Schlafen wir schlechter bei Vollmond?

Ich liiiiebe es zu schlafen! Trotzdem habe ich viele, viele Jahre wirklich schlecht geschlafen, und dann auch nur maximal drei Stunden die Nacht – das war echt anstrengend. Aber inzwischen kann ich pennen wie ein Murmeltier. Es sei denn, es ist Vollmond…

Wenn der Mond kugelrund am Himmel steht, ist meine Nacht unruhig und ich schaffe es nicht, in den Tiefschlaf zu fallen. Damit geht es mir wie jeder zweiten Frau (laut einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach). Auch viele Männer haben in der Studie angegeben, dass sie bei vollem Mond weniger erholsam schlafen – aber wir Mädels reagieren offenbar noch empfindlicher auf die Mondphasen.
Allerdings: Auch wenn ich und viele andere fest davon überzeugt sind, dass unser kosmischer Begleiter Auswirkungen auf unseren Schlaf hat, kann das wissenschaftlich nicht bewiesen, sondern eher widerlegt werden.

Tja, mir egal, ich schlaf schlecht, wenn wir Vollmond haben, basta!
Außerdem macht es Sinn für mich, dass sich die Wissenschaft in diesem Punkt einfach irrt. Warum sollte der Mond keinen Einfluss auf uns haben? Immerhin besteht der menschliche Körper bis zu 80 Prozent aus Wasser – und der Mond regelt doch auch die Gezeiten. Mit seiner Anziehungskraft zieht der Mond das Wasser an Stück zu sich heran – schon entstehen Ebbe und Flut.
Vielleicht zerrt der Mond auch an uns herum…

Regelt der Mond unsere Menstruation?

Viele Menschen glauben sogar, dass der Mond nicht nur auf unseren Schlaf wirkt, sondern auch auf unsere Regelblutung. Es kann doch kein Zufall sein, dass ein Mondzyklus genau 29,5 Tage dauert, während der Zyklus von uns Mädels (durchschnittlich) etwa genauso lange dauert.
Doch, sagen Wissenschaftler, es ist eben doch ein Zufall. Besonders, da der Zyklus jeder Frau anders ist und deshalb natürlich nicht alle parallel zum Mondzyklus laufen.
Wenn ich ehrlich bin, muss ich sagen, dass der Mond zumindest auf meine Periode definitiv keinen Einfluss hat: Würde der er nämlich meine Menstruation regeln, würde ein Mondzyklus nicht nur 29, sondern 60 Tage dauern.

Wusstest du, dass es sogenannte Mondkalender gibt? An diesem Kalender orientieren sich Menschen, die dem Mond noch mehr Macht zusprechen (meine Mom zum Beispiel). Der Mondkalender zeigt an, an welchen Tagen der Mond günstig steht, um Alltagsdinge zu erledigen. So soll man zum Beispiel bei abnehmendem Mond die Haare schneiden oder bei zunehmendem Mond zu einem Vorstellungsgespräch gehen oder neue Blumen im Garten einpflanzen.

Wie sieht es denn bei dir aus? Hast du das Gefühl, dass sich der Mond irgendwie auf dein Leben auswirkt? Dann erzähle im Kommentarbereich davon.
Wenn du meinen Newsletter abonnierst, verpasst du nie wieder einen neuen Artikel und erhältst außerdem das Passwort zu unserem Mädels Club.

Ob Vollmond, Halbmond, Neumond, gar kein Mond – du bist großartig!

 

« »

© 2018 mädelsschnack.com. Theme von Anders Norén.