Werbung

Werbung

„Harry Potter und die Kammer des flammend roten Haares“: Coldmirror hat für ihr neuestes „Harry Potter“-Synchronisierungvideo einfach eine eigene Version geschrieben!

Es ist bereits über zehn Jahre her, dass Coldmirror, die in Wahrheit Kathrin Fricke heißt, eine „Harry Potter“-Synchronisation auf YouTube hochgeladen hat. Aus „Harry Potter und der Stein der Weisen“ wurde „Harry Potter und der Stein“, aus „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ wurde „Harry Potter und der geheime Pornokeller“ und aus „Harry Potter und der Feuerkelch“ wurde „Harry Potter und der Plastikpokal“.
In den Videos spricht Kathrin jede einzelne Figur aus dem Film und nimmt die Charaktere und die Handlung auseinander und setzt sie neu zusammen – und das Ganze auch noch ziemlich lustig!

Die Clips sind um die zehn Minuten lang, pro Film kommen also einige Videos zusammen. Weil es irgendwann Urheber-Ärger mit Warner Bros., also den Machern der „Harry Potter“-Filme gab, lud Coldmirror die Videos nicht mehr selber hoch, sondern ließ die Clips von anderen YouTubern verbreiten.
Oder sie schreibt einfach ihre eigenen Geschichten! So geschehen gerade mit „Harry Potter und die Kammer der flammend roten Haare“. Darin lässt Kathrin die Geschichte von der automatischen Satzvervollständigungstechnik schreiben – das Ergebnis ist großartig!

Coldmirror: „Harry Potter und die Kammer des flammend roten Haares“

Im Übrigen: Auch wenn sich Kathrin über die „Harry Potter“-Filme lustig macht, ist sie riesen Fan. In einem Interview mit 2RadioFM erzählte sie, dass sie in ihrer Jugend unter starken Depressionen litt, sogar an Selbstmord dachte. Die „Harry Potter“-Bücher waren damals das Einzige, was ihr Halt gab.

Was denkst du? Teilst du den Humor von Coldmirror? Verrate es direkt hier im Kommentarbereich. Wenn du magst, abonniere meinen Newsletter, dann erhältst du das Passwort zu unserem Mädels Club.

Ich finde, die Videos von Coldmirror sind echt unterhaltsam – und du bist großartig!