Meine erste Periode – was tun? Ganz klar, wenn das erste Mal deine Menstruation einsetzt, kann es erstens ziemlich überraschend und zweitens ein wenig verängstigend sein. Diese Reaktionen sind ganz normal. Verwirrt zu sein über die erste Periode ist auch normal – leider.

Werbung

Werbung

Meine erste Periode setzt ein und ich hab keine Ahnung, was da los ist – so geht es offenbar vielen Mädels, wenn ihre Blutung beginnt. Denn eine Studie von OnePoll und Diva International Inc. hat ergeben, dass rund 30 Prozent der befragten Mädchen total verwirrt waren, als sie zum ersten Mal bluteten. Sie waren verwirrt, weil sie null Plan hatten, was gerade mit ihnen und in ihrem Körper vorgeht. Sie waren verwirrt, weil niemand mit ihnen über ihre erste Periode sprach. Weil niemand ihnen erklärt hat, dass jedes Mädchen Veränderungen durchmacht und irgendwann die erste Menstruation einsetzt.
Kein Wunder, dass in der Studie mehr als 40 Prozent der Befragten angaben, dass sie nicht nur verwirrt, sondern auch verängstigt waren. Klar, wenn du auf einmal anfängst zu bluten – und dann auch noch aus einer ziemlich sensiblen Ecke – dann kann das tierisch beängstigend sein. Besonders, wenn du keine Ahnung hast, warum du blutest.

Deshalb ist es so wichtig, dass wir endlich aufhören, das Thema Periode zu tabuisieren. Wir sollten offen darüber reden können. Es sollte in der Schule thematisiert werden und zuhause sowieso. Denn: In der Studie erklärten außerdem über die Hälfte aller Mädels, dass sie sich schämten, als ihre erste Periode einsetzte. Das ist schlimm und sollte so nicht sein. Die Menstruation ist völlig natürlich und immerhin die Hälfte der Menschheit (so ungefähr zumindest) blutet einmal im Monat – also wo ist das Problem?!

Meine erste Periode – was soll ich tun?

Meine erste Periode: Was tun? Ich kann es dir sagen: Durchatmen. Durchatmen und den Moment genießen. Denn auch wenn es nicht gerade super schön ist, vor sich hinzubluten und manchmal sogar ziemlich schmerzhaft, bedeutet das dennoch, dass sich dein Körper verändert und entwickelt. Das ist toll und ziemlich aufregend!
Natürlich gibt es auch ganz praktische Dinge, die du tun kannst, wenn deine Periode einsetzt. Solltest du schon damit rechnen, dann empfehle ich dir, Binden zu besorgen – die gibt es in jedem Supermarkt. Und auch wenn es sich vielleicht anders anfühlt: Du brauchst dich nicht zu schämen, wenn du welche kaufst! Die Binden kannst du dann in deiner Schultasche verstauen. Dann sind sie griffbereit, falls deine erste Periode einsetzt.
Sollte dich die erste Periode überraschen, tut es auch Toilettenpapier und Taschentücher. Einfach ein Taschentuch in den Slip legen und mit Toilettenpapier umwickeln. Das hält nicht ewig, aber zumindest für einen Moment.

Tausche dich mit anderen aus

Es kann außerdem sein, dass dir ein bisschen schwindelig wird, wenn deine erste Periode beginnt. Auch das ist ganz normal. Es passiert gerade viel in deinem Körper, da ist es doch gar kein Wunder, dass er ein bisschen aus dem Takt gerät. Wenn dir duselig wird, leg dich für ein paar Minuten hin und lege deine Beine hoch. Außerdem hilft es, Wasser zu trinken.
Und dann würde ich dir raten, dir jemanden zu suchen, mit dem du darüber reden kannst. Mit deiner Mama, deiner Freundin oder auch mit einer Lehrerin. Glaub mir, es muss dir nicht unangenehm sein. Wir alle waren wenigstens ein bisschen oder auch echt doll überfordert, als unsere Menstruation begann – und uns allen hat oder hätte es geholfen, mit anderen darüber zu sprechen.

 

Meine erste Periode – was tun? Hast du dir diese Frage auch gestellt? Wie war es für dich, als deine Periode einsetzte? Oder wartest du noch auf deine Blutung? Verrate es direkt hier im Kommentarbereich (gerne auch anonym). Dann noch schnell meinen Newsletter abonnieren, schon kannst du eigene Artikel im Mädels Club veröffentlichen.

Die Periode ist ganz normal. Zugegeben, sie ist nicht immer großartig – aber du bist es!