Periode: Wie führe ich einen Tampon ein?

Wie führe ich einen Tampon ein – diese Frage taucht spätestens dann auf, wenn die Periodenblutung das erste Mal einsetzt. So war es zumindest bei mir. Denn auch wenn ich ein Jahr nach meiner ersten Periode keine Tampons benutzt habe, habe ich mich dennoch gefragt, wie ich sie einführe. Denn ganz ehrlich: Der Gedanke daran, mir irgendwas in die Vagina zu schieben, war damals echt irritierend für mich. Doch keine Sorge, auf die Frage „Wie führe ich einen Tampon ein“ gibt es Antworten – und sie alle sind überhaupt nicht so dramatisch wie du vielleicht befürchtest.

Werbung

Werbung

Wie führe ich einen Tampon ein? Indem du dich entspannst! Das ist der erste Schritt. Denn wenn du dich verkrampfst, verkrampfen auch deine Beckenmuskeln und dadurch wird der vordere Teil deiner Vagina verengt. Dadurch wird es schwerer, den Tampon richtig und schmerzfrei einzuführen. Deshalb versuche, dich zu entspannen. Wenn du nervös bist, atme ein paar Mal tief ein und aus, das kann bereits helfen.

Wie führe ich einen Tampon ein?

 

Schritt zwei in der Anleitung „Wie führe ich einen Tampon ein“: Händewaschen. Und das, bevor du den Tampon aus seiner Verpackung wickelst. Wenn die Plastikhülle bereits zuvor beschädigt ist, gehört der Tampon im Übrigen in den Mülleimer und nicht mehr in deine Vagina. Denn unsere Flora da unten ist extrem empfindlich und kann überhaupt nichts mit Bakterien und Co. anfangen. Deshalb gilt: Sei lieber ein bisschen vorsichtiger als ein bisschen nachlässiger.

Löse nun das zusammengerollte Rückholbändchen am Ende des Tampons und ziehe es kurz in die Länge. Dann kann es weiter gehen mit der Mission „wie führe ich einen Tampon ein“.
Manche Mädels hocken sich dabei hin, andere sitzen auf der Toilette, wieder andere finden es einfacher, den Tampon im Stehen einzuführen. Was auch helfen kann: Stell ein Bein auf dem Badewannenrand ab, in dieser Position kommst du gut an den Scheideneingang – und genau da soll der Tampon hin.
Mit der einen Hand hältst du den Tampon, am besten mit der Spitze des Zeigefingers an die Unterseite des Tampons drücken, mit der anderen kannst du deine Schamlippen leicht auseinander ziehen.

So weit, so gut. Nun sind wir im finalen Schritt „Wie führe ich einen Tampon ein“ angekommen: Atme ein paar Mal entspannt durch und führen den Tampon so weit wie möglich in die Vagina ein. Der Tampon sitzt dann richtig, wenn du ihn in dir nicht spürst.
Wenn du beim Einführen auf Widerstand stößt, ändere ein wenig die Richtung. Wenn es wehtut, versuche noch einmal zu entspannen und wiederhole das Einführen vorsichtig.

So benutzt du einen Tampon richtig

 

Aber: Versuche bitte niemals, den Tampon gewaltsam und trotz Schmerzen in deine Vagina einzuführen. Das Einführen sollte schmerzfrei sein, ist es das nicht, bist du vielleicht noch nicht bereit für einen Tampon. So war es bei mir. Ich habe mehrmals versucht, den Tampon einzuführen, aber es tat einfach zu doll weh. Normalerweise ist es so, dass dein Jungfernhäutchen eine kleine Öffnung hat, durch die der Tampon hindurch passt. Bedeutet: Auch wenn du noch keinen Sex hattest, kannst du dennoch einen Tampon benutzen. Bei mir jedoch war diese Öffnung zu klein. Durch das Einführen des Tampons hätte ich mein Jungfernhäutchen zerrissen und eben das tat weh. Deshalb habe ich das mit den Tampons erst einmal sein lassen. Was im Übrigen kein Problem ist, denn Binden funktionieren ebenfalls super, wenn du deine Periode hast.

So, nun aber zurück zum Thema „Wie führe ich einen Tampon ein“, denn mit dem Einführen ist es noch nicht getan, das Ding muss ja irgendwann auch wieder raus. Dafür ist das kleine Bändchen gedacht, dass aus deiner Vagina baumelt.
Ziehe leicht an dem Rückholbändchen von deinem Tampon. Wenn sich der Tampon direkt löst, ist er bereits vollgesogen und kann gewechselt werden. Wenn das Rausziehen schwierig, vielleicht sogar ein bisschen schmerzhaft ist, dann warte mit dem Wechseln noch. Denn dann ist der Tampon noch zu trocken und lässt sich nicht einfach so entfernen.
Ein Tampon sollte bei starken Blutungen alle drei bis sechs, bei leichten Blutungen alle sechs bis acht Stunden getauscht werden. Über Nacht kannst du einen Tampon auch länger in deiner Vagina lassen, da die Periodenblutung nachts nicht so stark ist.

Kleiner Tipp: Wenn du gerade erst anfängst, Tampons zu benutzen, dann wähle zunächst nur kleine Tampons mit geringer Saugstärke aus. Sie sind bequemer zu tragen und lassen sich leichter einführen. Außerdem gilt, dass Tampons besonders dann angenehm zu tragen sind, wenn deine Regelblutung stark ist. Wenn du nur leicht blutest, würde ich dir erst einmal raten, auf Binden zurückzugreifen.

Ich hoffe, ich habe an alles gedacht und du kennst nun die Antworten auf die Frage „Wie führe ich einen Tampon ein“. Ansonsten stell mir gerne deine Fragen direkt im Kommentarbereich (natürlich auch anonym möglich). Dann noch schnell meinen Newsletter abonnieren, schon kannst du eigene Artikel im Mädels Club veröffentlichen.

Bevor ich es vergesse: Dein Körper mit all seinen Funktionen (auch mit der Periode, die manchmal echt nerven kann) ist großartig und du bist es auch!

« »

© 2019 mädelsschnack.com. Theme von Anders Norén.