Die Frage ist: Wie oft duschen ist gesund für unsere Haut und unsere Haare. Sollten wir uns jeden Tag unter die Dusche stellen oder lieber nur jeden zweiten? Oder nur einmal die Woche?

Die meisten glauben, die Antwort auf die Frage „wie oft duschen ist gesund“ sei: so oft wie möglich. Scheinbar sind wir hier in Deutschland alle sehr reinlich (oder behaupten es zumindest). Denn 84 Prozent gehen mindestens einmal am Tag duschen oder baden. Klar, danach fühlt man sich ja auch herrlich sauber und erfrischt.

Wie oft duschen ist gesund für die Haut?

Aber: Studien haben gezeigt, dass wir unserer Haut mit der täglichen Dusche schaden. Und unseren Haaren sowieso, denn die wollen am liebsten nur einmal die Woche gewaschen werden. Also, wie oft duschen ist denn nun gesund für Haut und Haare?
Tja, so richtig (höchst offiziell und wissenschaftlich) kann einem das niemand sagen. Ich weiß, dass ist nicht gerade die Antwort, auf die ihr gehofft habt. Es ist nämlich keine. Aber klar ist: Durch das Einseifen und Abspülen der Haut wird der Schutzfilm unserer Haut zerstört. Zudem wird so eine Art Kittsubtanz zwischen den einzelnen Hornzellen beschädigt. Die Folge: Unsere Haut verliert Feuchtigkeit und außerdem ihre natürliche Abwehr vor Keimen. Deshalb haben viele Menschen, die zu oft duschen, auch mit Schuppen und Juckreiz zu kämpfen.

Deshalb sollten wir nicht täglich, sondern lieber nur jeden zweiten Tag unter die Dusche hüpfen. Experten raten sogar, nur zwei bis dreimal die Woche zu duschen. Was sonst noch helfen kann, um deine Haut zu schützen und zu stärken, verraten wir dir:

Schadet duschen unserer Haut?

Verzichte auf Seife und Co.
Gerade im Sommer oder nach dem Sport hab ich immer das Bedürfnis, stundenlang unter der Dusche zu stehen. Wenn es euch ähnlich geht, dann versucht wenigstens, auf Seife und Co. zu verzichten. Ihr könnt euch den Schweiß auch einfach nur mit Wasser abspülen und mit einem Waschlappen waschen. Das ist super reinlich und hygienisch, auch wenn ihr ohne Duschgel plötzlich nicht mehr nach Pfirsich oder Vanille duftet. 

Gehe sparsam mit Peeling um
Die Frage ist nicht nur „wie oft duschen gesund ist“, sondern auch, was du so treibst unter der Dusche. Ich rasiere mich, steh einfach nur so rum und genieße das heiße Wasser, mache ein Peeling… Dabei ist ein Peeling gar nicht immer gut für die Haut (und Rumstehen ist Wasserverschwendung!). Das Peeling entfernt nämlich fröhlich den natürlichen Schutzfilm unserer Haut. Deshalb solltet ihr euer größtes Organ (jep, die Haut ist ein Organ und zwar das größte, das wir haben) maximal ein bis zweimal die Woche peelen.

Pflege deinen Körper, er ist nämlich ziemlich toll!

Verwende schonendes Duschgel
Weniger ist mehr – das gilt vor allem für die Ingredienzien in Duschgel und Shampoo. Achte darauf, dass du Produkte mit milden Inhaltsstoffen verwendest. Ein Duschgel mit einem pH-Wert von 5,5 ist ideal für normale Haut.
Berücksichtige bei all diesen Tipps nicht nur deinen Körper, sondern auch dein Gesicht. So kannst du beispielsweise statt reizendem Waschmittel auch einfach einen DIY-Gesichtsreiniger mit natürlichen Inhaltsstoffen zusammenschmeißen. 

Creme dich nach dem Duschen ein
Auch nach dem Duschen kannst du deiner Haut etwas Gutes tun: dich eincremen. Denn durch das Duschen und Trockenreiben mit dem Handtuch wird deiner Haut jede Menge Feuchtigkeit entzogen. Achte auch hierbei auf pflegende Inhaltsstoffe, die schonend auf deine Haut wirken.

Werbung

Ich finde ja, dass im Grunde immer nur das eigene Wohlempfinden zählt. Wenn du dich gut fühlst, wenn du täglich duscht, dann mach das. Wenn nicht, dann lass es. Schau einfach, was sich für dich und deine Haut gut anfühlt. 

Hast du noch Fragen zum Thema „wie oft duschen ist gesund für die Haut“. Dann schreibe uns direkt in den Kommentarbereich (gerne auch anonym). Dann noch schnell den Newsletter abonnieren, fertig. 

Falls es dir heute noch niemand gesagt hat: du bist großartig!

Alles Liebe,
Isi von Mädelsschnack