Du möchtest zum ersten Mal einen Tampon einführen und weißt nicht, wie es geht? Kein Problem. Hier findest du eine Schritt für Schritt Anleitung, die dich durch alle möglichen Hürden führt.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass jedes Mädel, das gerade ihre erste Periode hatte oder zum ersten Mal von Binden auf Tampons umsteigen möchte, ein wenig Angst davor hat, einen Tampon einzuführen. Aber keine Sorge, das Ganze ist eigentlich gar nicht so schlimm. Wenn du weißt, wie es geht und auf was du achten musst, dann läuft alles problemlos und ganz ohne Schmerzen.

Tampon einführen – so geht’s schmerzfrei 

Erst einmal: Benutze Tampons erst, wenn du dich bereit dafür fühlst. Du kannst in deiner Menstruation auch Binden tragen, die fangen dein Periodenblut ebenso verlässlich auf (auch wenn du sie vielleicht häufiger wechseln musst als Tampons). Wenn du deinen ersten Tampon einführen möchtest, achte am besten auf Folgendes:

Tampons: die wichtigsten Tipps

Wasch dir die Hände
Es ist wichtig, dass der Tampon steril bleibt. Deine Scheidenflora ist sehr empfindlich. Wenn du Bakterien von deinen Händen auf den Tampon überträgst, dann landen sie zwangsläufig auch in deiner Vagina. Keine Panik, dass ist nicht höchst dramatisch, aber doch sehr unangenehm. Denn Bakterien können beispielsweise Scheidenpilz verursachen, was zu einem starken Jucken oder Brennen in der Scheide führen kann.

Wähle den richtigen Zeitpunkt
Wenn du das erste Mal einen Tampon benutzt, bist du natürlich noch nicht routiniert in der Einführung. Deshalb trage erst Tampons, wenn du bereit dafür bist. Und: Starte am besten an einem Tag, an dem deine Blutung besonders stark ist. Dadurch ist deine Scheide besonders feucht und der Tampon flutscht besser.

Entspann dich
Ich weiß, das Ganze ist irgendwie echt aufregend und ein wenig stressig, aber es ist wichtig, dass du möglichst relaxed bist. Denn wenn du angespannt bist, verkrampft sich dein Beckenboden und das Tamponeinführen wird dir erschwert und kann sogar ein ganz kleines bisschen schmerzhaft sein.

Wenn du diese drei Tipps berücksichtigst, kann eigentlich gar nichts mehr schief gehen. Also, dann legen wir mal los:

So führst du einen Tampon richtig ein

  • Entferne die Folie von deinem Tampon. Wie? Meist findest du eine Anleitung auf der Verpackung oder das Stückchen Folie, an dem du ziehen musst ist farblich gekennzeichnet.
  • Entfalte das Rollbändchen so weit es geht und ziehe kurz leicht daran.
  • Setze dich bequem auf den Toilettensitz oder stelle dich hin, ein Bein auf den Boden das andere beispielsweise auf dem Badewannenrand.
  • Atme ein paar Mal tief ein und aus und versuche deinen Körper zu entspannen
  • Halte den Tampon zwischen Daumen und dem Mittelfinger. Deinen Zeigefinger platzierst du am Ende des Tampons. Also dort, wo sich das Bändchen befindet.
  • Mit dem Mittel- und Zeigefinger deiner anderen Hand kannst du deine Schamlippen zur Seite schieben, das kann das Einführen erleichtern.
  • Setze nun den Tampon am Scheideneingang an und steuere beziehungsweise drücke leicht mit dem Zeigefinger den Tampon in deine Scheide.
  • Probiere aus, in welchem Winkel und in welche Richtung sich der Tampon am besten einführen lässt. Wenn du einen Widerstand spürst, warte kurz, atme ein paar Mal tief durch und versuche es vorsichtig noch einmal.
  • Führe den Tampon so weit ein, dass dein Zeigefinger nahezu komplett in deiner Vagina verschwunden ist. Ziehe deinen Finger heraus und bewege dich ein bisschen. Wenn du den Tampon noch doll spürst, dann sitzt er nicht richtig oder noch nicht tief genug.

Probleme beim Tampon einführen

So, das war’s bereits. Wenn du ein paar Tampons eingeführt hast, dann wird es leichter, versprochen. Aber weil wir alle besonders bei den ersten Malen auf ein paar Problemchen stoßen, hab ich hier noch Tipps für dich, worauf du achten solltest:

Der Tampon geht nicht rein

Du bist super entspannt doch der Tampon geht einfach nicht rein? Keine Panik, das kann passieren. Zwar nur selten, aber es kann passieren. Bei mir war es beispielsweise so. Ich wollte das erste Mal mit 15 einen Tampon benutzen, aber es tat so schrecklich weh, dass ich es gelassen habe. Bei meiner Frauenärztin habe ich dann erfahren, dass mein Jungfernhäutchen so fest war, dass einfach kein Tampon durchpasste. Deshalb gilt: Wenn du Schmerzen beim Tampon einführen hast, dann lasse es. Geh lieber vorher zu einem Frauenarzt. Er kann schauen (und das tut nicht weh), warum du diese Schwierigkeiten hast.

Wie weit muss der Tampon rein?

So weit, dass du ihn beim Tragen nicht mehr spürst beziehungsweise so weit, dass er dich nicht in deiner Beweglichkeit behindert. Keine Sorge, er kann nicht zu tief in dich hineinrutschen. Die Öffnung am Gebärmutterhals ist ganz klein, so ohne weiteres flutscht da nichts durch. Außerdem hast du ja noch das Bändchen am Tampon. Das baumelt aus deiner Scheide raus und über ihn lässt sich der Tampon wieder raus ziehen.

Kann das Jungfernhäutchen reißen?

Nein, das passiert in der Regel nicht. Das Jungfernhäutchen ist elastisch und besitzt eine kleine Öffnung. Durch diese rutscht der Tampon einfach hindurch.

 

Hast du noch Fragen zum Thema Tampon einführen? Dann schreibe direkt in den Kommentarbereich (gerne auch anonym). Dann noch schnell den Newsletter abonnieren, fertig.

Hat dir heute schon jemand gesagt, wie großartig du bist? Nein? Dann wird es allerhöchste Zeit: du bist nämlich sowas von großartig!

Alles Liebe,
Isi von Mädelsschnack