Let’s talk about Sex: Was ist ein Fetisch?

Was ist ein Fetisch? Also was genau? Dass es dabei irgendwie um Sex geht, wissen die meisten von euch vielleicht. Aber was steckt wirklich hinter dem Begriff Fetischismus? Und haben wir nicht alle vielleicht wenigstens einen kleinen Fetisch?

Was ist ein Fetisch?

Um die Frage „Was ist ein Fetisch“ zu beantworten, fangen wir am besten beim Ursprung des Wortes ‚Fetisch‘ an. Fetischismus kommt tatsächlich nicht aus dem Sexualleben, sondern aus der Religion. Zugegeben, das ist eigentlich eine ganz andere Baustelle, aber es macht trotzdem Sinn. Denn im Grunde bezeichnet dieser Begriff den Glauben an übernatürliche Geister und Mächte, die in bestimmten Gegenständen „wohnen“. Werden diese Objekte als heilig verehrt, spricht man von Fetischismus. Und ganz ähnlich läuft es auch beim sexuellen Fetisch ab: Jemand findet ein Objekt oder einen bestimmten Körperteile so anziehend, dass es ihn sexuell erregt. Das ist ehrlich gesagt auch schon die Antwort auf die Frage „Was ist ein Fetisch“. Aber natürlich gibt es dennoch eine ganze Menge mehr über dieses Thema zu sagen.

Fetischismus: Deine Vorlieben beim Sex

Hast du dich schon mal von jemandem sexuell angezogen gefühlt? Vielleicht von einem Jungen (Mann) oder einem Mädchen (Frau). Wenn ja, dann kennst du das Gefühl, wenn es in deiner Magengrube und ein wenig tiefer anfängt zu kribbeln und deine Gedanken sich ganz plötzlich nur noch um Sex, ums Küssen und um Berührungen drehen. Genau um dieses Gefühl von Verlangen geht es auch beim Fetischismus. Nur dass es keine Person ist, die dieses Gefühl auslöst, sondern ein lebloser Gegenstand oder ein Körperteil. Dabei kann es sich beispielsweise um Füße handeln. Während einige Menschen Füße alles andere als sexy finden, stehen andere total auf sie. Mehr noch: Das Riechen und Lecken an Füßen und Zehen bringt sie auf sexuelle Hochtouren. Beim Axilismus sind es die Achselhöhlen, die einen scharf machen. Du siehst, es gibt viele verschiedene Fetische. 

Ein Fetisch erregt dich sexuell

Was ist ein Fetisch? Die Antwort ist also ganz einfach: Es geht darum, was uns beim Sex gefällt. Es geht um die Vorlieben und Wünsche, die wir gemeinsam mit unserem Partner, unserer Partnerin oder auch jemand anderes im Bett (oder auch woanders) ausleben möchten. Allerdings geht es dabei nicht nur um Objekte und Körperteile, die uns sexuell erregen, sondern auch um die Art und Weise, wie wir mit anderen schlafen. Einige mögen sanften Sex, andere mögen es härter. Wieder andere lassen sich gerne fesseln (Bondage). Einige sind gerne sie selbst, wenn sie mit jemandem schlafen, andere genießen Rollenspiele.

Vielleicht lautet die Frage nicht, was ist EIN Fetisch, sondern was ist DEIN Fetisch. Fetischismus ist nämlich nichts Widerliches oder Abnormales. Irgendwie haben wir doch alle bestimmte Vorlieben, die uns Lust auf Sex machen, oder? Und es macht Spaß, diese zu entdecken. Dabei ist alles erlaubt, was gefällt. Wenn du Lust hast, etwas auszuprobieren, dann probiere es aus. Wenn nicht, dann lass es sein. Es ist total okay – mehr noch, es ist super wichtig – auch ‚Nein’ sagen zu können. Wichtig ist, dass du gut auf dich und deinen Körper achtest. Und: Niemand kann erraten, was dir gefällt. Deshalb lerne, mit deinem Gegenüber über deine Bedürfnisse beim Sex zu sprechen. Denn es ist wirklich schön, wenn diese erfüllt werden.

Hast du noch Fragen zum Thema „Was ist ein Fetisch“? Dann stelle sie gerne direkt hier in den Kommentarbereich (auch anonym). Dann noch schnell den Newsletter abonnieren, fertig.

Ob du einen Fetisch hast oder nicht spielt keine Rolle – du bist großartig!

Alles Liebe,
Isi von Mädelsschnack 

« »

© 2019 mädelsschnack.com. Theme von Anders Norén.