Ich liebe es, meine Wohnung umzugestalten. Neue Farbe an den Wänden, neue Möbel, neue Deko – natürlich alles im Sinne der Farbenlehre und hin und wieder auch im Sinne von Feng Shui. Mag sein, dass ich ein bisschen bekloppt bin, aber wenn ich könnte, wenn ich die Zeit und das Geld hätte, würde ich am liebsten alle sechs Monate meine komplette Wohnung umgestalten. Da ich aber nicht genug Zeit und schon gar nicht genug Geld habe, schaffe ich meistens nur ein Zimmer pro Jahr. Aber immerhin.
Dabei geht es mir nicht nur darum, dass es mich irgendwann langweilt, immer in der gleichen Umgebung abzuhängen, sondern dass das, was vor einem Jahr noch zu mir, meiner Lebenslage und meiner Grundstimmung passte, heute einfach nicht mehr passt.

Mein Wohnzimmer zum Beispiel: Ich habe ein dunkles Braun an den Wänden, an einer Wand eine Fototapete mit einem Wald und die Dekoration ist aus dunklem Holz und Gold. Eigentlich super schön und vor einem Jahr fand ich das auch noch total gemütlich, aber im Moment finde ich es irgendwie erdrückend und düster. Ich bin mir sicher, dass es vor allem an den verwendeten Farben liegt. Denn auch wenn wir es nicht bewusst wahrnehmen: Farben haben eine große Wirkung auf uns und auf unsere Stimmung.
Hast du schon mal etwas von der Farbenlehre gehört? Die Farbenlehre erklärt, wie wir Menschen Farben wahrnehmen, wie sich Farben vermischen, zusammenpassen oder im Gegensatz zueinander stehen. Außerdem beschäftigt sie sich damit, wie wir die „Botschaften“, die Farbe vermitteln, wahrnehmen. Also im Grunde: Welche Farbe welche Wirkung auf uns hat.

Weil ich gerade dabei bin, mein Wohnzimmer wenigstens schon gedanklich umzugestalten und dafür bereits fleißig Ideen auf Pinterest suche, habe ich mich noch einmal ausführlich mit all den schönen Farben dieser Welt beschäftigt und verrate dir, welche Farben dich glücklich, gelassen oder produktiver machen.

Farbenlehre: Welche Farben machen glücklich?

 

Mädelsschnack l Farbenlehre Rot

Rot
Die Farbe der Liebe, der Leidenschaft, des Feuers und des Zorns. Wenn du deine Wohnung in Rot gestalten möchtest, dann mach dich auf viel Vitalität und Energie gefasst. Denn die Farbe Rot kann aktivieren und regt außerdem deinen Kreislauf, den Stoffwechsel und das Immunsystem an. Weil das alles ein bisschen viel sein und unruhig machen kann, solltest du Rot nur als Farbakzent einsetzen.
Im Übrigen: Rot regt den Appetit an – auf Essen und auf Sex.

Mädelsschnack l Farbenlehre Orange

Orange
Apropos Sex: Orange ist die Farbe der Fruchtbarkeit. Zudem soll sie bei Beschwerden im Bauch und Unterleib helfen und die Nierenfunktion fördern. In Sachen Stimmung steht Orange für Optimismus, Lebensfreude, Aufgeschlossenheit und Kontaktfreude.
In lichtarmen Räumen, in der Küche und im Esszimmer wirkt Orange am besten.
Manche empfinden Orange als aufdringlich. Zum Glück hat der Farbkreis viel zu bieten: grelles Orange, Orange-Rot, Sonnenuntergang Orange (die Lieblingsfarbe von Peter aus „Die Tribute von Panem“)…

Mädelsschnack l Farbenlehre Gelb

Gelb
Die Farbe der Sonne hat eine vielfältige Wirkung: Sonnengelb steht für Licht, Freude und Optimismus und hat die Kraft, Ängste und Depressionen zu lindern. Klares Gelb steht für Wissen, Vernunft und Logik, während „schmutzige“ Gelbtöne für negativere Eigenschaften wie Egoismus – ich finde Egoismus nicht immer negativ, sondern oft auch sehr gesund! – Geiz und Neid stehen.
Wenn du einen Raum in Gelb gestaltest, wirkt er größer und deine Kreativität und Konzentration wird gefördert.
Super interessant: Die Farbe Gelb wirkt entgiftend und wird deshalb bei Rheuma, Leberstörungen und Immunsystemschwäche eingesetzt.

Mädelsschnack l Farbenlehre Blau

Hellbau, Cyan, Türkis
Dieser Farbkreis gilt als kühl und frisch. Die Farben vermitteln verschiedene Empfindungen: Einige finden die Wirkung ungemütlich und distanzierend, andere wiederum empfinden sie als belebend. So kann Türkis geistige Offenheit und Freiheit ausstrahlen. Die Farbe wirkt bei Infekten und Allergien aller Art und schützt außerdem das Immunsystem.

Mädelsschnack l Farbenlehre Blau

Blau
Ruhe, Vertrauen, Sehnsucht – die Farbe des Himmels wirkt intensiv. Für einige zu intensiv, sie empfinden Blau als melancholisch und deprimierend. Auf jeden Fall hat Blau meist eine sehr beruhigende Wirkung, weshalb es sich perfekt fürs Schlafzimmer eignet. Blau hilft nachweislich bei Schlafstörungen und bei Entzündungen. Zudem fördert es die Sprachfähigkeit und klares Denken. Dunkelblau ist deshalb auch die Farbe der Philosophie und tiefgehender Gespräche.

Mädelsschnack l Farbenlehre Grün

Grün
Meine absolute Lieblingsfarbe! Warum? Weil die Farbe der Natur beruhigend wirkt und für Sicherheit und Hoffnung steht. Sogar Trauer, Wut und Liebeskummer können durch grüne Farbtöne gelindert werden. Allerdings kann Grün auch Gefühle wie Neid, Gleichgültigkeit und Müdigkeit vermitteln.
In der Farbtherapie wird Grün bei Herzkrankheiten eingesetzt. In Räumen sorgt die Farbe für Ruhe, Sicherheit und Kreativität.

Mädelsschnack l Farbenlehre Rosa

Rosa und Pink
Ich persönlich liebe Rosa und finde Pink ziemlich aufdringlich. In der Farbenlehre stehen die beiden Farben für Idealismus, Ordnung und Mitgefühl. Rosa soll sogar die beste Farbe fürs Schlafzimmer sein, da sie besänftigend wirkt und Aggressionen abbaut. Magenta, also ein kräftiges Pink, gilt als Schutzfarbe und wird bei körperlichen und seelischen Schocks eingesetzt. Sie gibt innere Freiheit und vermittelt Sicherheit.

Mädelsschnack l Farbenlehre Lila

Purpur und Violett
Die Farben der Inspiration, Mystik und Kunst stehen für Würde und Schutz. Violett kann stolz oder auch arrogant wirken. Dieser Farbkreis unterstützt die Konzentration und das Selbstvertrauen und wirkt außerdem schmerzlindernd, reinigend und entschlackend.
In Räumen wirkt Purpur sehr beruhigend. In Ess- und Schlafzimmern hat die Farbe allerdings nichts zu suchen, da sie den Appetit und die Lust auf Sex zügelt. Hupsi, rate mal, welche Farbe mein Schlafzimmer hat?!

Mädelsschnack l Farbenlehre Grau

Grau
In meiner Küche habe ich Grau an den Wänden, kombiniert mit der weißen Landhausküche sieht das auch ziemlich cool aus, finde ich. Ich persönlich finde Grau edel, in der Farbenlehre steht es für Neutralität und Zurückhaltung, wird aber auch mit Langeweile, Unsicherheit und Lebensangst in Verbindung gebracht.

Mädelsschnack l Farbenlehre Weiß

Weiß
In meiner Wohnung gibt es genau ein Zimmer mit weißen Wänden: das Badezimmer. Ich finde weiße Möbel total schön, aber an der Wand finde ich es langweilig. Auf jeden Fall ist Weiß die Farbe der Reinheit, Klarheit und Unschuld und der Unnahbarkeit. In Räumen soll Weiß erhellend und belebend wirken.
Wusstest du, dass in China Weiß die Farbe der Trauer und des Todes ist? Ich wusste es nicht.

Mädelsschnack l Farbenlehre Braun

Braun
Laut Farbenlehre vermittelt mein Wohnzimmer Geborgenheit und materielle Sicherheit. Braune Räume wirken rustikal, beruhigend und ausgleichend. In der Farbentherapie wird Braun bei Gleichgewichtsstörungen eingesetzt.

Mädelsschnack l Farbenlehre Schwarz

Schwarz
Mein Bruder hat damals sein Zimmer in Schwarz gestrichen. Man, das war dunkel! Kein Wunder, immerhin ist Schwarz die Farbe der Dunkelheit… Sie drückt Trauer, Unergründlichkeit und etwas Geheimnisvolles aus. Es kann aber auch Würde, Ansehen und Feierlichkeit vermitteln.

Mädelsschnack l Farbenlehre Gold

Gold
Unterbewusst verbinden wir die Farbe Gold mit der Sonne. Gold steht für Macht und Reichtum, es gibt Kraft und Inspiration, hilft gegen Angst, Unsicherheit und Gleichgültigkeit. Ich mag Gold. Meine goldene Deko im Wohnzimmer werde ich auf jeden Fall behalten, aber für die Wände ist mir irgendwie nach Hoffnung oder nach kühler Frische…

 

Ich finde, die Farbenlehre zeigt uns, dass es eine große Rolle spielt, welche Farben wir in unser Zuhause lassen. Dabei geht es natürlich nicht nur um die Farbe der Wände, auch kleine Akzente, Dekoration oder beispielsweise ein Bild können unsere Stimmung schon beeinflussen.

Wie sieht es bei dir zu Hause aus? Hast du auch das Gefühl, dass die Farben in deiner Umgebung Einfluss auf deine Stimmung haben? Berichte uns gerne im Kommentarbereich davon. Wenn du meinen Newsletter abonnierst, erhältst du das Passwort zu unserem Mädels Club und kannst dort sogar eigene Artikel veröffentlichen.

Was auch immer deine Lieblingsfarbe ist, in der Farbenlehre bedeutet sie ganz sicher, dass du großartig bist!