Werbung

Tja, was soll ich sagen, dieser Beitrag wird vermutlich ein Ticken anders als meine anderen. Denn obwohl ich eigentlich immer versuche, über meine eigenen Erfahrungen und Meinungen zu schreiben OHNE dabei belehrend zu sein, wird mir genau das dieses Mal vermutlich nicht so richtig gelingen.

Ich möchte gerne über „Freundschaft Plus“ schreiben. Hast du schon mal etwas darüber gehört? Viele wissen gar nicht so richtig, was dieser Begriff überhaupt bedeutet. Und das ist auch schon Teil Eins des Problems. Denn „Freundschaft Plus“ ist ein super schwammiger Begriff und eigentlich kann jeder etwas anderes darunter verstehen. Im Grunde heißt es aber, dass du einen Freund oder eine Freundin hast, du dich mit dieser Person gut verstehst, ihr viel Zeit miteinander verbringt, Sex miteinander habt ABER dennoch seid ihr kein Paar. Ihr pflegt also eine Freundschaft mit gewissen Extras.
Klar, es kann schön sein, jemanden zu haben, dem du nahe sein kannst. Jemanden, der dich körperlich befriedigend, den du magst, der dein Herz aber nicht zum Hüpfen bringt. Immerhin bedeutet das, du bist emotional nicht so angreifbar und kannst deshalb nicht so schnell verletzt werden.
Aber dieses Freundschaft Plus-Ding kann auch echt ganz schön verwirrend sein. Denn sind wir mal ehrlich: Wenn wir jemanden so gerne mögen, dass wir Sex mit diesem Jemand haben wollen, dann empfinden wir auch etwas für ihn. Das kann Zuneigung sein, eine sexuelle Anziehung, Vertrautheit, alles Mögliche. Da eine klare Grenze zu ziehen, ist nicht immer einfach.
Deshalb gilt: Wenn du dich auf Freundschaft Plus einlässt, dann solltest du mit deinem Gegenspieler Regeln, naja, keine Regeln aber vielleicht Abmachungen, treffen, an die ihr beide euch haltet.
Ich weiß, Fans von Freundschaft Plus finden diese Idee vermutlich schrecklich, denn bei dieser Form von Beziehung geht es ja eigentlich genau darum – keine Regeln zu haben, niemandem verpflichtet zu sein und einfach eine gute Zeit zu haben. Aber: Das alles geht doch auch, wenn du auf dich und dein Herz aufpasst und es schützt, oder?

Freundschaft Plus mit Regeln

 

Seid ehrlich zueinander
Ihr beide solltet wissen, auf was ihr euch einlasst. Wenn einer von euch eigentlich auf der Suche nach einer festen Beziehung ist und sich denkt: Naja, versuche ich es erst einmal mit Freundschaft Plus, vielleicht entwickelt sich ja daraus mehr, dann muss das klar kommuniziert werden. Ansonsten werden Herzen (zumindest eins) gebrochen.

Klärt die Bedingungen
Viele, die in einer „Freundschaft Plus“ leben, genießen die Unabhängigkeit, die dieses Arrangement mit sich bringt. Im Grunde ist man ja Single und bekommt trotzdem körperliche Nähe. Aber: Klärt miteinander, ob ihr die einzigen Sexualpartner seid oder ob andere neben euch „erlaubt“ sind. Denn auch in einer Freundschaft Plus kann man eifersüchtig sein und deshalb auf sein Exklusiv-Recht bestehen.

Sprecht über eure Zeit
Freundschaft Plus kann verschiedene Facetten haben. Trefft ihr euch zum Beispiel nur für den Sex? Oder übernachtet ihr auch bei euren Plus-Partnern? Unternehmt ihr etwas miteinander? Sprecht darüber, wie ihr eure gemeinsame Zeit verbringen möchtet.

Vereinbart einen Schlussstrich
Natürlich kann es sein, dass einer von beiden irgendwann keine Lust mehr hat auf diese Freundschaft Plus. Sollte das passieren, spielt mit offenen Karten und zieht einen klaren Schlussstrich. Denn auch wenn ihr kein Paar seid, Schluss zu machen hat auch in diesem Fall etwas mit Respekt dem anderen gegenüber zu tun.

Verliebt euch, wenn ihr mögt
Aus Freundschaft Plus kann ganz schnell auch Liebe Plus werden. Wenn bei dir plötzlich nicht mehr nur die Hormone, sondern auch die Schmetterlinge durchdrehen, dann nehme das Gefühl ruhig an. Aber: Sprich mit deinem Plus-Partner darüber – und zwar schnell! Natürlich kann es sein, dass deine Gefühle nicht erwidert werden. Dann wird es Zeit für dich, das unverfängliche Arrangement zu beenden, damit du am Ende nicht enttäuscht wirst.

 

Wie siehts aus, kannst du dir vorstellen, in einer Freundschaft Plus-Beziehung zu leben? Verrate es doch hier im Kommentarbereich. Wenn du magst, abonniere den Newsletter, dann kannst du schon bald deine eigenen Artikel im Mädels Club veröffentlichen.

Egal, ob Single, Vergeben oder Freundschaft-Plusler – du bist großartig!