Wayguard-App: Komm sicher nach Hause

Werbung

In meinem Artikel über die wichtigsten Apps für uns Mädels, habe ich unter anderem die Wayguard-App vorgestellt. Eine App, die dich sicher nach Hause begleitet und bei einer möglichen Gefahrensituation die Polizei für dich alarmiert. Ich selbst bin total begeistert von der App und nutze sie regelmäßig. Weil sich viele von euch zu der Wayguard-App bei mir gemeldet haben und mehr über die Funktionen der Sicherheitsapp wissen wollten, habe ich mit Anja Kroll gesprochen. Sie ist die Pressesprecherin von AXA Deutschland und dort zuständig für Innovationsthemen. Sie konnte mir alle Fragen beantworten, die ich zum Thema Wayguard-App gestellt habe. Die Sicherheitsapp wurde nämlich von der Polizei Köln und der AXA Versicherung gemeinsam entwickelt.

So kommst du sicher nach Hause

Wie genau kann die Wayguard-App denn helfen?
Die App hat mehrere Funktionen. Zum einen findest du in der App hilfreiche Tipps, wie du dich auf deinem Nachhauseweg schützen kannst. Wie du deinen Heimweg am besten planst, wie du dich vor möglichen Angreifern schützen kannst und wie du dir in einer Gefahrensituation Hilfe holst.
Außerdem unterstützt dich die Wayguard-App auch aktiv, wenn du alleine unterwegs bist und dich unwohl fühlst. So kannst du über die App mit geschulten Mitarbeitern chatten oder telefonieren, die dir erstens ein Gefühl von Sicherheit geben und zweitens auch den richtigen Weg zeigen können. Wenn du dich zum Beispiel in einem dunklen Park befindest und einen Weg hinaus suchst, können sie dir sagen, welche Richtung du einschlagen musst, um möglichst schnell zurück auf eine belebte Straße zu gelangen.
Diese Form der Wegbegleitung ist ihnen möglich, weil deine GPS-Koordination, also dein aktueller Standort, über die App direkt an das Wayguard-Team übersandt werden. Die GPS-Daten sind es auch, die in einer Gefahrensituation bedeutend sind. Solltest du auf deinem Nachhauseweg belästigt, angegriffen oder überfallen werden, kannst du über die App einen Notruf absetzen. So kommt nicht nur schnell Hilfe, sondern auch genau dorthin, wo du sie brauchst.

Wie läuft so ein Notruf ab?
Wenn du die Wayguard-App aktivierst und eine Begleitung startest, erscheint ein Notruf-Button. In einer Gefahrensituation muss dieser betätigt und bestätigt werden. Dann wirst du mit einem Wayguard-Mitarbeiter verbunden, der, wenn nötig, deine GPS-Daten direkt an die Polizei übermittelt. So weiß diese ganz genau, wo du dich befindest und kann dir schnell zur Hilfe kommen.

Mädelsschnack l Wayguard App sicher nach Hause

Der Notruf-Button wird immer angezeigt. Er muss nur betätigt und bestätigt werden.

Doch was ist, wenn ich den Notruf-Button zwar betätigt habe, aber nicht mehr mit dem Wayguard-Mitarbeiter sprechen kann?
Sollte das passieren, weil dir beispielsweise jemand das Handy aus der Hand geschlagen hat, versucht die Leitstelle dich zunächst telefonisch zu erreichen. Gehst du beim fünften Versuch nicht ans Handy, alarmiert die Leistelle die Polizei und gibt deinen Standort durch.
Außerdem kann auch dein persönlicher Begleiter einen Notruf absetzen. Du kannst dich nämlich nicht nur vom Wayguard-Team, sondern auch von einem Vertrauten begleiten lassen.

Wie genau funktioniert das?
Das ist ganz einfach: Auch deine Begleitperson braucht die App auf dem Handy. Wenn du dann eine Begleitung startest, muss diese Person die Begleitung nur noch annehmen, schon werden auch ihr deine GPS-Daten übermittelt. Wenn du dann in eine Gefahrensituation gerätst und deine Begleitperson eben das mitbekommt, entweder, weil du mit ihr telefoniert hast oder weil du nicht zuhause eingetroffen bist und dein Standort sich beispielsweise ungewöhnlich lange nicht von der Stelle bewegt, kann deine Begleitperson den Notruf-Button betätigen.
Natürlich könntest du dich auch ohne die App von einem Vertrauten via Telefonat nach Hause begleiten lassen, doch dann müsstest du alle paar Meter umständlich deinen Standort durchgeben, ansonsten kann die Begleitperson ja nicht wissen, wo in einer Notfallsituation Hilfe gebraucht wird. Dieses Problem wird mit Wayguard gelöst, weil dein aktueller Standort für deine Begleitperson jederzeit sichtbar ist – aber natürlich nur, wenn du diese Begleitung aktiv anfragst. Du hast also die Kontrolle darüber, wer wann deine GPS-Daten übermittelt bekommt.

Mädelsschnack l Wayguard App sicher nach Hause

Nicht nur das Wayguard-Team, auch dein Freund, deine Freundin oder deine Eltern können dich via App sicher nach Hause begleiten.

Zum Glück sind solche Gefahrensituationen ja aber die Ausnahme – das Team von Wayguard steht mir auf meinem Nachhauseweg aber dennoch zur Seite, oder?
Genau, es muss keine Gefahrensituation bestehen – du kannst dich jederzeit, wenn du dich unwohl fühlst, du beispielsweise durch eine dunkle Gasse, einen Tunnel oder Park gehst, mit unseren Mitarbeitern verbinden. Uns ist es wichtig, dass sich jeder auf seinem Weg nach Hause sicher fühlt. Zumal du, wenn du dich sicher fühlst, Selbstbewusstsein ausstrahlst und alleine das schon abschreckend auf mögliche Täter wirken kann.

 

Ich kann bestätigen, dass Wayguard wirklich ein Gefühl von Sicherheit vermittelt. Immer wenn ich abends alleine unterwegs bin, starte ich eine Begleitung über die App. Bisher war ich noch nicht in einer Situation, in der ich mich telefonisch mit der Leistelle verbunden habe, aber es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass ich es jederzeit könnte. Die Wayguard-App ist gratis, super übersichtlich gestaltet und einfach cool!

Hast du schon Erfahrungen mit der App? Hast du auch oft ein ungutes Gefühl, wenn du alleine unterwegs bist? Berichte doch im Kommentarbereich davon. Wenn du meinen Newsletter abonnierst, erhältst du das Passwort für unseren Mädels Club und kannst dort eigene Artikel veröffentlichen.

Komm immer gut und sicher nach Hause – du bist großartig!

 

 

« »

© 2018 mädelsschnack.com. Theme von Anders Norén.